DIE KÜNSTE

 
Bereits seit vor-römischer Zeit fanden die bildenden Künste, wie auch die unzähligen archäologische Funde bezeugen, in Umbrien sehr fruchtbaren Boden. Ab dem 12 Jh. durchdringt das kreative Feuer ganz Mittelitalien und die umbrischen Schulen ziehen die Maler und Bildhauer aus allen Regionen vorzugsweise Weise an: Cimabue, Giotto, Pietro Cavallini, Simone Martini, Pietro Lorenzetti, Beato Angelico, Filippino Lippi, Benozzo Bozzoli und Piero della Francesca, sind unter den bekanntesten.
Vom 15. bis zum 16. Jh. explodiert die Kunst in Umbrien unter der Schirmherrschaft des Kirchenstaates förmlich. Die bedeutendsten Schulen, die dazu bestimmt sind die italienische Renaissance anzuführen sind die von: Pietro Vannucci (geboren in Città della Pieve im Jahre 1445) genannt “Il Perugino”, Bernardino di Betto (Perugia 1513) genannt “Il Pinturicchio”, Luca Signorelli von Cortona, Dono Doni von Assisi, und andere. Auch der große Raffael Sanzio von Urbino bildete sich in diesen Schulen.
Heute hat eine Vielzahl von Künstlern die Wahl getroffen in Umbrien zu leben; in Spello, zum Beispiel, einer antiken mittelalterlichen Stadt, Reich an architektonischen Kunstwerken und malerische Kunst aus der Renaissance, eine wachsende Gruppe von Künstlern hat dort ihren Wohnsitz gewählt und dadurch wichtigen Kunstgalerien und Kulturzentren Leben eingehaucht.
   
Le Querce di Assisi | Piano della Pieve - 06081 Assisi (PG) - P.IVA 03465850877 - Tel. 0039 075 802332 Mobile 0039 334 3438074 Fax 0039 075 8025000 - Email info@lequerce.it | Credits